Sven M. Hellinghausen
/


composer I conductor

 

Wenn...

... die Augen das Fenster zur Seele sind, gilt es meiner Meinung nach auch für den umgekehrten Weg. Das subjektive Wahrnehmen der Ästhetik unserer Umwelt und das Erfassen kleiner Teilbereiche und das Teilen dieser Eindrücke mit anderen Menschen werden durch das Fotografieren auf magische Art und Weise möglich:

Subjektive Eindrücke werden objektiv - quasi durch das Objektiv :)  Diese Möglichkeit, Eindrücke nicht nur akustisch durch meine Kompositionen, sondern gleichsam auch visuell für andere nachvollziehbar zu machen, finde ich sehr spannend.

Nicht mit der Spiegelreflexkamera, sondern mit der Handykamera versuche ich tägliche Nebensächlichkeiten mit einem Alltagsgegenstand einzufangen und sie aus ihrem täglichen Kontext in einen künstlerischen zu führen.

Ich habe Fotos verschiedenen Themenbereichen zugeordnet. Es kommen laufend neue dazu wie laufend andere  wieder verschwinden werden - wie im Alltag.

 Die Fotos sind untergliedert in die Bereiche: